Mittwoch, 30. Januar 2013

der Bananennachwuchs


Gute Neuigkeiten: dem Nachwuchs geht es gut!
Die Triebe, die sich an der 'mama' Bananenpflanze gebildet hatten, habe ich vor ein paar Wochen mal zuhause ausziehen lassen...

In diversen Foren liest man von diversen Schwierigkeiten, dass oft die 'kinder' nicht überleben oder man beim abschneiden die Wurzeln der Mutter so verletzt dass diese schaden nimmt... doch ich muss sagen, es hat wirklich gut geklappt, und wie man sieht geht es den kleinen gut!


Bananenkinder von der Mutter trennen:

1. die Erde um den Stamm etwas zur Seite schaffen um genau sehen zu können wo die Kinderlein ansetzen

2. mit einem scharfen Messer senkrecht den Trieb von dem Hauptstamm abtrennen, auf einen sauberen Schnitt achten, und dass an dem Kindchen auch noch bisschen Wurzel dran ist

(wer möchte kann die Banane ganz aus ihrem Topf nehmen, ganz von Erde befreien, und dann schneiden, ich hab sie einfach drin gelassen und bisschen durch die Erde geschnitten)

3. die Kinder in eigene kleine Töpfchen setzen, mit Erde oder Kokos-Substrat bedecken, etwas angießen  In der ersten Zeit nicht zu viel gießen, da sind die kleinen empfindlich.



Und nun 
habe ich 
4 Bananen!



Kommentare:

  1. Hihi, lustig, die Giesskanne habe ich auch! :)
    Meine Banane musst ich leider wegen Birkenwanzen-Invasion diesen Winter draussen sterben lassen. *heul* Ich hab die eigentlich geliebt.
    Werde mir wohl dieses Jahr eine neue kaufen. Habe hier noch gar keine Zimmerpflanzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist ja traurig! also wenn die kleinen hier weiterhin was werden, koennen wir ja mal schauen ob man die auch verschicken kann?

      Löschen
    2. :-) Das wäre natürlich grandios!!! :)

      Löschen