Dienstag, 20. August 2013

Schmucktomaten (Liebesäpfel Teil 4)

man sieht, wo der Name herkommt: Schmucktomaten sind einfach wunderschön


                                                        Meine Schmucktomaten, eine Wildtomatensorte, wachsen im Hinterhof in großen Holzkisten. Sie gehen mehr in die Breite als andere Tomaten und brauchen daher Platz, so kann man sie sogar auch mehrtriebig ziehen.                                                                                                         Sie stehen bei mir an einer Stelle, wo nur ein paar Stunden am Tag direkte Sonne hin scheint, doch sie scheinen das bei der Wärme dieses Jahr zu verzeihen. Was ihnen gut tut, ist, dass sie direkt an einer schützenden und Wärmespendenden Wand stehen.  
Die kleinen, birnenförmige Früchte reifen schnell und haben einen leicht säuerlichen Geschmack. Was ich mag, ist, dass sie schön knackig sind. 
Diese Sorte ist echt was besonderes, in der Größe, Form, Wuchsart, und Geschmack. Die sehr kleine Frucht hat einen hohen Zierwert, vor allem wenn die Tomate  mehrtriebig gezogen wird, wie Sonnenstrahlen. Also eher was für den Hinterhof oder den Garten, wo sie sich ausbreiten kann. Wer aber die Pflanze nicht mehrtriebig ziehen will, oder auch gerne den Platz dafür hergibt, kann sich den Schmuck natürlich auch auf den Balkon holen.

Saatgut hatte ich von Dreschflegel, und habe schon reichlich neues geerntet, denn diese süßen kleinen Happen möchte ich nächstes Jahr auf jeden Fall wieder genießen!
Wer sich nächstes Jahr auch den Garten, Balkon oder Hinterhof schmücken will - 

ich gebe auch gerne Saatgut weiter.

Kommentare:

  1. Die kleinen Tomaten sehen so richtig zum Reinbeißen aus!
    Vielleicht sollte ich auch wieder anfangen, Tomaten im Topf oder im Kasten anzubauen, denn damit hatte ich früher (in der alten Hinterhauswohnung ohne Garten oder Balkon) viel mehr Glück als jetzt im Garten, wo entweder die Schnecken oder die Krautfäule mein Tomatenglück regelmäßig trüben!
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe das Gefuehl, eine helle Wand, wenn schon kein Schutz von oben, bringt ihnen auch viel!

      Löschen
  2. Juchuu! Freue mich schon auf die nächste Samen-Rotation! ;) Bist Du mit den Tomaten dabei? :)

    AntwortenLöschen
  3. Wie funktioniert das mit der Rotation? Komme auch aus Kiel und bin interessiert...;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LinaLuna organisiert eine Samenrotation zwischen Garten-bloggern. Am besten du schreibst sie mal an!
      LG, kielerstadtgarten

      Löschen
  4. Danke, das werde ich machen. Ein sehr schönes Blog übrigens. Wie viel man aus einem Stückchen Erde alles herausholen kann, erstaunt mich immer wieder...;)

    AntwortenLöschen