Samstag, 19. Oktober 2013

Große Knollen- und Wurzelernte

Ich bin wieder da!
Und habe rasch einen trockenen Tag dazu genutzt, die Kartoffeln und Möhren rein zu holen, bevor es noch kälter und die Gartenarbeit noch ekliger wird.
Es kam tatsächlich ein Korb voll Erdäpfel zusammen aus dem kleinen bisschen Erde im Hinterhof. Hauptsächlich die Sorte Linda, und noch ein paar alte Sorten aus einer Mischung von Manufaktum, die ich geschenkt bekommen habe.



Die Rote-Bete Ernte dagegen war erbärmlich: die reichten gerade mal als schneller, ungeschälter Snack.

Die Möhren wurden dafür toll. Und schmecken herrlich.

Zum Abschluss hier noch die
Top 3 der witzigen Mörchen:

Von links nach rechts: eine bemerkenswerte 2-Teilige tanzende Möhre, ein wahnsinnig süßer kleiner Knubbel, und ganz rechts einfach die allerklitzekleinste Möhre, die ich je gesehen habe.

Mampf, weg sind sie. :)

Kommentare:

  1. Unsere Rote Beete-Ernte sah ähnlich mickerig aus, es waren sogar noch weniger :-( Bei uns war es aber auch ein tolles Möhrenjahr und die Doppelmöhre ist echt super :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja seltsam, bei einer Freundin wurde die rote bete auch nichts... woran das wohl lag?

      Löschen
  2. Hallo Sara,
    das muss am Wetter gelegen haben. Meine Rote Bete kann ich auch unter Ulk verbuchen. Egal, den Kaninchen schmecken sie. Für deine bescheidenen Platzverhältnisse hast du doch eine gute Ernte eingebracht. Dein Hinterhofgarten ist toll. Ich drücke dir schon mal für das kommende Gartenjahr die Daumen, besonders den grünen.
    Liebe Grüße Helga

    AntwortenLöschen